Skateboardforum.de.tl - Skateboarding and Travel

Startseite
News
Berichte
Forum
Videos
Steckbriefe
Skate- und Snowboardbilder
Umfragen
Blog - Contents
=> Way Münster P-Rod Cross
=> Internetmag
=> Blog Ohne Thema
=> Der Winter kommt!
=> Faulheit
=> Go Skateboarding Day
=> Maskottchen und Maskotten
=> Skateboarding and Travel
=> Schadenswirkung des Skateboardens
=> Kriminalitätsdelikt: Skateboard
=> Skateboarding = Gewalt!?
=> Was sind Berber?
=> Sinn des Skateboardings
FAQ
Gästebuch
Newsletter


© Copyright by JLG www.skateboardforum.de.tl

 
Autor: Gutop
Datum: 02.04.2007


Skateboarding and Travel



Da ich letzte Woche leider keine Zeit hatte um einen neuen Artikel im Blog zu schreiben, habe ich versprochen diese Woche 2 zu veröffentlichen. Leider fällt mir im Moment erst ein Thema ein, welches ich noch nicht behandelt habe. Das aber auch nur, weil ich es von einem Freund vorgeschlagen bekommen habe. Weil ich im Forum schon so viele Themenvorschläge erhalten habe, dass aber auch daran liegen könnte, dass sich diese Artikel so wahnsinnig viele durchlesen, habe ich nur ein Thema und werde mir hoffentlich bis morgen ein neues überlegt haben. Doch dieser Artikel befasst sich erst mal mit dem Topic „Reisen“, denn das hat sehr viel mit Skateboarding zu tun. Oder eher andersrum. Denn Skaten hat viel mit Reisen zu tun und nicht Reisen mit Skaten. Wer kennt die folgende Situation nicht? Jeder Skater fährt erst mal die Spots, die er problemlos erreichen kann, doch die werden irgendwann langweilig, weil sie entweder zu einfach bzw. zu schwer zu fahren sind oder man hat sie schon mit jedem Trick den man beherrscht gefahren. Dann müssen neue Spots her. Aber ich habe es noch nicht erlebt, dass die Spots zu den Skatern kommen. Deshalb müssen Skater zu Spots kommen. Das fängt ja mit ganz kleinen „Reisen“ an und hört auf, wenn man in andere Kontinente fliegt. Zu erst fährt man mit dem Auto, Bus oder der Bahn in die Nachbar Stadt oder ein bisschen weiter. Nur weil da ein neuerer Skatepark, eine bessere Treppe oder ähnliches ist. Doch am Abend kommt man immer wieder zurück. Vorraussetzung, man fährt, wenn man die Deutschen Bahn als Verkehrsmittel benutzt, gerade mit dem Zug, der keine Verspätung hat. Dann hat man Glück und bekommt noch seinen Anschluss Zug. Die Entfernungen zu den Städten werden dann immer größer bis man irgendwann keine Lust mehr hat und Abends nicht mehr heim fährt. Oft sind es kleine Wochenenden, die man dann in irgendeinem heruntergekommenem Hotel oder einer billigen Pension verbringt. Dann kann man jeden Tag des Wochenendes in diesem Ort Skaten, wenn das Wetter mit spielt. Und dann gibt’s ja noch diese großen Städte wie Barcelona. Last-Minute-Flüge gibt es oft schon sehr billig. In Barcelona sind einfach die besten Spots der Welt und die alle in einer Stadt, so dass man mal eben schnell mit U-Bahn oder Bus von einem zum anderen fahren kann. Natürlich muss man wissen wo sie sich befinden. Leider war ich bisher noch nicht in Barcelona und hab deshalb davon keine Ahnung. Aber in fast jeden Skatevideo kann man Spots aus der „Skatehauptstadt“ bestaunen. Die Amerikaner fliegen nicht umsonst nach Europa. Aber auch Amerika hat sehr viele schöne Spots und aus diesem Grund fliegen auch viele Deutsche und andere europäische Skater in den Urlaub nach Amerika. Dort sind die Boards ja auch um einiges billiger. Aber im Grunde sind ja nicht nur die Spots Ausschlag gebend, warum man in andere Orte, Länder oder sogar Kontinente reist um zu Skaten. Die Profis nehmen ihr Team mit und haben Spaß. Die Amateure nehmen ihre Freunde mit und haben Spaß. Wenn man jetzt mal davon absieht, dass Skaten für die Pro´s schon so eine Art „Arbeit“ ist, kann man deutlich erkennen, dass zusammen mit Freunden Skaten mehr spaß macht. Mal ehrlich. Alleine würde doch niemand auf die Idee kommen nach z.B. Amerika zum Skaten zu fahren. Wenn die Eltern gerade zufällig dort Urlaub machen wollen und man fährt ohne Freunde mit, um dort zu Skaten ist das was anderes, aber wer setzt sich alleine in einen Flieger und fliegt dort alleine hin. Da nimmt man doch einen oder mehrere Kumpanen mit. Denn Skaten ist ein Gemeinschaftssport. Es gibt keine Gegner. Es gibt nur Mitfahrer. Es geht ja nur um den Sinn des Skatens. Es geht ja nur um den Spaß.



Hier könnt ihr meinen kurzen Artikel kommentieren.

©Copyright by www.skateboardforum.de.tl
Heute klickten sich schon/erst 1 Besucher (5 Hits) durch meine Page
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
© Copyright by JLG www.skateboardforum.de.tl